Leistungen

Bereich Praxis

« Zurück

Die Stoßwellenbehandlung (ESWT, extrakorporale Stoßwellentherapie)

Die Behandlung mit Stoßwellen wirkt sich positiv auf die körpereigenen Heilungsprozesse aus. Bei muskulären Verspannungen, Wundheilungsstörungen, Entzündungen und Sehnenerkrankungen wird auf schonende Art die Durchblutung verbessert und der Zellstoffwechsel angeregt. Dadurch können Schmerzen gelindert und Rehabilitationszeiten verkürzt werden.

Funktionsweise:
In einem Gerät erzeugen Quarzkristalle in Verbindung mit Strom mechanisch-akustische Schwingungen mit großer Energie. Gewebe und Muskeln werden rückstandslos durchdrungen, bis die Schwingungen auf festere Bestandteile treffen, wie z. B. Kalkablagerungen oder Verhärtungen des Gewebes. Erst bei einer höheren Gewebedichte wird die Energie freigesetzt und erzielt genau an der richtigen Stelle die gewünschte Wirkung. Das erkrankte Gewebe wird gereizt, um Botenstoffe freizusetzen, die für den Heilungsprozess hilfreich sind. Bei einer oberflächlichen Ausrichtung der Stoßwellen können Verspannungen gelöst und die Durchblutung angeregt werden.

Einsatzgebiete sind:

  • Sehnen- und Sehnenansatzerkrankungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Verkalkungen
  • Entzündungen
  • Fersensporn
  • Verkürzung der Rehabilitationszeit
  • schlechte Durchblutung
  • muskuläre Verspannungen
  • Tennisarm
  • Achillessehnenentzündung
  • Schleimbeutelentzündungen
  • schlecht heilende Knochenbrüche